Anne

Helm

Über mich

Ich war von 2011-2016 Mitglied der BVV in Neukölln. Seit 2016 bin ich im AGH und war Sprecherin für Strategien gegen Rechts und Medienpolitik. Seit vergangenen Juni bin ich gemeinsam mit Carsten Schatz Fraktionsvorsitzende.

Meine politische Vision für Mitte

Mit meiner Kandidatur für den Wahlkreis 3 möchte ich weiter die politischen Forderungen der Berlinerinnen und Berliner umzusetzen. Mit einem Abgeordnetenbüro möchte ich eine Anlaufstelle zur Vernetzung und Beratung schaffen. Aber auch für kulturelle Angebote und Diskussionsveranstaltungen soll hier Raum sein.

Kampf gegen rechts

Das Aufdecken rechter Strukturen und das Vernetzen mit Betroffenen ist mir ein Herzensanliegen. Ich war selbst auf der Todesliste von Franco A. und setze mich für die Aufklärung extrem rechter Strukturen in Sicherheitsbehörden ein. Auch stehe ich nach wie vor für einen Untersuchungsausschuss ein, um den Neukölln Komplex aufzuklären. Denn wir müssen dafür kämpfen, dass Menschen in unserer Gesellschaft frei leben können und nicht von Nazis eingeschüchtert werden. Daher ist für mich vor allem die Solidarität mit Menschen, die von Naziterror betroffen sind, wichtig, aber auch, dass man diesen Menschen eine Stimme gibt. Denn Rechte sind in ganz Berlin allgegenwärtig, daher brauchen wir eine antifaschistische Vernetzung.

Eine Stadt für alle

In den letzten fünf Jahren habe ich mit der LINKEN für viel gekämpft und wir haben viel erreicht. Zu unseren Erfolgen zählt dabei die Rekommunalisierung des Stromnetzes und die Erhöhung des Landesmindestlohns und wir haben das Sozialticket billiger gemacht. Außerdem sind Kitaplätze jetzt kostenlos und das Mittagsessen für die Kinder gibt es umsonst. Um uns die Stadt zurückzuholen möchte ich mich nächste Legislatur auch weiterhin dafür einsetzen, dass wir eine Verkehrswende voranbringen, Wohnungsbestände vergesellschaften und eine Privatisierungsbremse in der Landesverfassung festschreiben. Denn Privatisierung und Sparzwang ist ungerecht und fällt zu Lasten nachfolgender Generationen.

Corona-Krise

Corona hat uns vor völlig neue Herausforderungen gestellt. Aber es hat uns gezeigt, dass unsere Politik einer Investitionsoffensive in die öffentliche Infrastruktur unabdingbar ist. Soziale Ungerechtigkeit ist durch die Krise noch sichtbarer geworden. Wir müssen an jene denken, die durch das Raster fallen und am meisten von der Krise betroffen sind. Menschen in beengten Wohnverhältnissen, Obdachlose, Soloselbstständige und Familien. Die die am meisten von der Krise betroffen sind, dürfen am Ende nicht auch noch die Zeche zahlen müssen.

Mietenpolitik

Ich bin in Neukölln aufgewachsen und habe dort bereits in meiner Jugend erlebt, wie in meinem Kiez Verelendung und Aufwertung gleichzeitig stattfinden. Der lange Kampf zur Etablierung des Milieuschutz hat mir aber gezeigt, dass man mit Hartnäckigkeit und Zusammenarbeit mit den Menschen im Kiez viel bewegen kann. Denn wir sind eine Stadt für alle und diese Stadt sollen sich auch alle Menschen leisten können.

Adresse

Anne Helm, MdA
c/o DIE LINKE. Mitte
Kleine Alexanderstraße 28,
10178 Berlin

 

Email

anne.helm@dielinke-berlin-mitte.de